Fischfond

© K. Friedelt (J. Lafer, Ch. Wagner)

 

Ergibt 6-8 Portionen;

 

Zutaten:
1000 g Bio Lachsforelle Karkasse (Skelett, Köpfe ohne Kiemen, Flossen, Zuschnitt Reste,)
  400 g Bio Wurzelgemüse (Lauch, Karotte, Gelbe Rübe, Sellerie, Petersilie,)
  200 g Bio Weißwein trocken
  100 g Bio Zwiebel weiß
    20 Stk. Bio Pfefferkörner
      3 Z. Bio Knoblauch
      2 EL. Bio Dill frisch
      3 EL. Olivenöl Nativ (Silvan - GR.)
      2 Stk. Bio Lorbeerblätter
      1 Zw.Bio Thymian frisch
      1 Zw.Bio Estragon
      1 Stk.Bio Gewürznelke
      3 Stk. Bio Wacholderbeeren gequetscht
      1 Zw.Bio Curry
      1 Stk.Bio Ingwer ( 0,5 cm)
      1 Stk. Bio Fenchel klein
      ½ Stk. Bio Zitrone geschnitten

 

Vorbereitung:

 

Die Karotten, gelbe Rüben, Petersilie, Sellerie, Lauch und Fenchel schälen. Danach in 4-5cm lang, vierteln. Die Zwiebel (Schalotten),
und den Knoblauch in grobe Streifen / Blättrig schneiden.

 

 

Verarbeiten:

 

In einem geeigneten Topf(3-5 Liter) das Olivenöl erhitzen, die Schalotten, Lorbeer, Knoblauch, Petersilie, Chili, Pfefferkörner darin (nicht zu heiß) anschwitzen-glasieren. Hernach mit Weißwein ablöschen. Mit Grander Wasser aufgießen und einmal stark aufkochen. Das in Streifen geschnittene Gemüse zugeben und je nach Bedarf etwas Wasser (2-3 Liter) auffüllen. Noch einmal kurz erhitzen und den Sud eine Stunde bei kleiner Herd Einstellung (2-3) köcheln lassen. Zwischen durch den Schaum abschöpfen.
Nach der Garzeit den Fischsud durch (sehr feines Sieb oder feines Leinen -Tuch) abseihen und kann jetzt als Fond für eine Fischsuppe oder Fisch Soße verwendet werden. Nicht benötigter Fond nur heiß in Einmachgläser (Twist-off) zur Bevorratung  abfüllen und im Keller (Kühl-dunkel) abstellen oder in Kunststoff Behältern Tiefkühlen.

Den Fond erst bei der Zubereitung (Suppe, Soße) Salzen und Würzen nach Geschmack!

Gutes gelingen und guten Appetit. 

 


Allergene: D = Fisch; L = Sellerie; O = Sulphite;

 

Auswahl