Sauerteig

© K.Friedelt

Ansatz und Führung:

 

Für Veganen Sauerteig Buttermilch und das Mehl austauschen und durch Grander Wasser und Gf. Vollkorn Mehle ersetzen!

 

Bevor man mit dem Ansatz beginnt, sollen alle Teile Raumtemperatur (ca. 23-25 °C) haben.

 

1.Tag:

25 g Gf. Bio Starter-Kultur (Wögerbauer), oder 50 g Bio Buttermilch Lactose freioder

50 gAnstellgut (Rest vom Sauerteig Ansatz); 25 g Grander Wasser lauwarm;

25 g Gf. Weizenstärke (Vital Gourmet) in einen Kunststoff-, Keramik-, Glas-, Holz-, Behälter (Lebensmittel echt) geben und glatt rühren.

Den Behälter mit einem Küchentuch abdecken, aber nicht Luftdicht verschließen und an einen warmen Ort 8-12 h reifen lassen.

 

2.Tag:

Den Ansatz vom Vortag mit 25 g Wasser / Hefe Wasser und 25 g Gf. Weizenstärke (Vital Gourmet) glatt rühren danach mit dem Küchentuch zudecken

und am warmen Ort weiter reifen lassen. Der Ansatz bildet kleine Bläschen und sollte säuerlich riechen.

 

3.Tag:

Den Ansatz vom Vortag mit 25 g Wasser / Hefe Wasser und 25 g Gf. Weizenstärke (Vital Gourmet) glatt rühren danach mit dem Küchentuch zudecken und

am warmen Ort weiter reifen lassen. Der Ansatz bildet mehr kleine Bläschen und sollte säuerlich riechen.

 

4.Tag:

Den Ansatz vom Vortag mit 25 g Wasser / Hefe Wasser und 25 g Gf. Weizenstärke (Vital Gourmet) glatt rühren danach mit dem Küchentuch zudecken und am

warmen Ort weiter reifen lassen. Der Ansatz bildet viele kleine Bläschen, deutlich an Volumen zugenommen haben angenehm säuerlich riechen.

 

5.Tag:

Der Sauerteig ist gelungen, wen dieser fein / säuerlich riecht, schmeckt, dieser kann jetzt verwendet werden. Wen der Teig nach Essig riecht,

oder von Schimmel befallen ist muss dieser sofort entsorgt werden! Das verwendete Gefäß sehr gut reinigen dass keine Essig-,

Schimmel Sporen zurückbleiben! Danach den Ansatz neu beginnen. Die hergestellte Sauerteig Menge reicht für ca. 1-2 kg. Brot mit 20-50% Versäuerung.

Nicht benötigter Sauerteig kann als Portion oder als ganze Masse verschlossen in einem geeigneten Behälter im Kühlschrank bis zu einer Woche aufbewahrt werden.

Tief Gefroren ist der Sauerteig als Anstellgut (a` 50 g) mehrere Monate haltbar. Bei wieder Verwendung den gefrorenen Sauerteig am 1. Tag im Ansatz Gefäß

auftauen lassen, danach auf Raumtemperatur bringen, füttern und weiterführen (2.Tag - 4.Tag) wie oben beschrieben. Wer mehr Sauerteig benötigt,

sind die Mengen anzupassen.

 

Wer keinen Sauerteig zubereiten möchte, ersetzt diesen durch 25 - 50 g Gf. Sauerteig Extrakt und 21 g Hefe als Triebmittel

 

Allergene: G = Milch;

 

Auswahl